Do you Poken? Die Brücke zwischen dem echten Leben und dem Web 2.0.

[Trigami-Anzeige]
POKEN Auch im Zeitalter von Web 2.0 kann es passieren, dass man Maus und Tastatur verlässt um höchstselbst an einer Veranstaltung mit realen, oftmals menschlichen Personen teilzunehmen. Man unterhält sich per akustischem Netzwerk, versteht sich gut, möchte weiter in Kontakt bleiben und dann geht es los: Handynummer? Hm, „<schrei>4 9 2 oder 3? Hä?</schrei>“, ein Stift ist nie zur Hand und Kajal auf Handrücken ist auch sehr unzuverlässig und darum nicht zu empfehlen. Bist Du auf Facebook? Nein aber auf Xing? Welcher Namen? MySpace? Da bin ich nicht…
Und so zieht es sich hin… Pokens sind eine gute und einfache Lösung des Problems, ohne heiser zu werden oder am Austausch eines Links zu verzweifeln.

Vier Pokens versammelt

Vier Pokens versammelt

Die Idee

Gute Ideen sind einfach, so auch diese: Man legt auf www.doyoupoken.com eine oder mehrere Identitäten an, in denen man sowohl Daten aus dem echten Leben (Name, Adresse, Telefonnummern, Mailadressen, Blog-URL, …) als auch Links zu den Profilen in verschiedenen Social Networks (von Xing, LinkedIn über Flicker, Facebook, MySpace, Twitter bis hin zu usgang.ch, etc) angeben kann. Wenn nun das Gegenüber auch ein Poken dabei hat, dann hält man die Pfötchen kurz aneinander und schon ist die ID ausgetauscht. An einem beliebigen Compie mit Internetanschluss und USB können die ID’s vom Poken abgerufen werden und man sieht die entsprechenden Profile auf www.doyoupoken.com:

Die Identität, die mit Pokens ausgetauscht werden kann.

Die Identität, die mit Pokens ausgetauscht werden kann.

Die hochgeladenen Freundesprofile können verschieden sortiert, abgelegt und gesucht werden. Die Ganze Sache ist also sehr effizient und benutzerfreundlich…

Am Schluss dieses Beitrages könnt Ihr lesen, wie Ihr zwei Pokens gewinnen könnt!

Weiterlesen

UWA Widgets coden

Web 2.0, Just Do It…

Je besser man etwas kennt, desto besser kann man darüber lästern… Ich habe beschlossen, mich ganz praktisch durch das Tal der Tränen zu kämpfen und mich auf dieser Wanderung mit den technischen Teilen von Web 2.0 herumzuschlagen. Wie fühlt sich Ajax an? Wieviel Schatten spendet der DOM-Tree? XML oder JSON, JavaScript und APIs sollten die Dämonen auf meinem Weg sein.

Das Resultat

Das Resultat kann im Ecosystem angesehen und installiert werden. Es ist ein Widget, das Adressen über tel.search.ch sucht.
Tel.search.ch bietet ein geniales, gut dokumentiertes REST API an.

Ein paar Screenies?
So siehts in Netvibes aus:
Das tel.search.ch Widget in Netvibes

So in iGoogle:
Das tel.search.ch Widget in iGoogle

Und so in der Sidebar von Windows Vista:
tel.search.ch UWA Widget in Windows Vista Sidebar

Weiterlesen