Woher kommt der Begriff “Goth” für die Subkultur?

Kleine Kinder fragen Dinge, die einem aus der Fassung bringen und auch ganz unbelastete Menschen können einem immer in die Enge treiben. Fragt mich doch jemand, woher die Bezeichnung „Gothic“ für uns kommt. Öööhm, äääh, ich hab ja begonnen als wir noch „Grufties“ waren.

Ganz einig scheint sich die schwarze Fachwelt nicht zu sein. Oftmals wird die Website Origins of the term „Goth“ zitiert. Die meint (frei übersetzt):

Der Name „Gothen“ kam ursprünglich von einem germanischen Stamm (den Goten). Die Römer betrachtete diese als barbarisch und unkultiviert, ganz ähnlich den Vandalen. „Gotik“ wurde später von Kritikern für einen mittelalterlichen Architekturstil verwendet die ihn als ebenso barbarisch und unkultiviert angesehen haben (der Begriff „Vandalen“ hat eine ähnliche Entwicklung). Der Begriff wurde im späten 18. und frühen 19, Jh für einen Literaturstil verwendet der mit dem Tod und dem Übernatürlichen zu tun hat.

Wie „goth“ für die post-Punk Musikbewegung Verwendung fand ist unklar. Die Früheste Verwendung innerhalb der post-Punk Szene ist entweder Martin Hannett, dem Produzent von Joy Division oder Siouxsie and the Banshees im Sommer 1979 zuzuschreiben (Siehe Originalwebseite für Zitate).

Das englische Wikipedia meint (leider ohne Quellenangabe):

In England in den späten 1700 gab es eine Nostalgiewelle für das Mittelalter und die Menschen waren fasziniert von den gotischen Ruinen. Diese Faszination war oftmals kombiniert mit einem Interesse in die mittelalterliche Romantik, Römisch-Katholischer Religion und dem Übernatürlichen. Anhänger für die gothische Architektur in England wurden angeführt von Horace Walpole und wurden manchmal scherzhaft als „Gothen“ bezeichnet.

Das würde passen und sich in einem Gespräch gut machen :). Am Besten gefällt mir aber die Erklärung aus http://www.sfgoth.com/primer/etymology.html (die es leider nimmer gibt) Etymology of „gothic“:

Gothic ChurchIm Mittelalter wurden grosse, bedrohliche Kathedralen im ogiven Stil gebaut. Barocke Historiker haben diesen Stil später als „gotisch“ bezeichnen weil sie ihn unqualifiziert und geschmacklos fanden. Wie auch immer, der Witz kam nicht in die Gänge. Statt die öffentliche Meinung über die Architektur zu ändern haben sie nur erreicht, das die Bedeutung des Begriffs in der Öffentlichkeit geändert hat. Die Menschen haben angenommen das „Gotisch“ die Bedeutung „dunkel“ und „bedrohlich“ hat, weil das die Eindrücke sind die die Ogiven hervorrufen.

Ja, so kann mans erklären, obwohl es nicht gerade schmeichelhaft ist. Die Goten waren ein hässliches Volk:
The Invasion of the Goths

Sorry, soo einfach ist es nicht!

devilJa, manchmal erfrechen wir uns und stylen uns gemäss unseres Lebensgefühls als Gothen. Und wenn wir besonders gut oder gar nicht geschlafen haben, wagen wir uns so aufgemacht sogar tagsüber unter ganz normale Leute! Es kann auch vorkommen, dass wir des Nachts Zug oder Taxi fahren und uns auch so räumlich und zeitlich in der Nähe von anderen Miterdenbewohnern befinden. Die Reaktionen sind vielfältig und schwanken, je nach gothischer Tagesform, zwischen beängstigend, nervend und schenkelklopferisch lustig. Einige der ängstlichen Exemplare ignorieren uns, andere beglubschen uns mit weit aufgerissenen Augen, solange wir uns irgendwie in ihrem Gesichtskreis befinden und die dritte Kategorie kommt auf uns zu und stellt Fragen die das ganze Spektrum zwischen überlegt und saudoof abdecken. Hier die Negativ-Hitparade der Auswürfe:

„Seid Ihr Satanisten?“
Nöö. Gothen und Satanisten sind zwei verschiedene, sich überlagernde Teilmengen der Menschlinge. Jaaa, vielleicht wirken wir düster, aber warum sollten Satanisten düster wirken? Es gibt Satanisten unter den Gothen, aber auch Christen, Heiden, etc. Nur die weisse Tracht der Fiat Lux verträgt sich nicht so ganz mit der X-Tra-X Kollektion und dem UV Licht….
Viele Satanisten sind gekravattet und gehemded, wenn schon, dann solltet ihr euch um diese Sorgen machen!
Damit sollten auch verwandte Fragen nach Kinderfressen, Jungfrauenschänden und Nonnenvodenzugschubsen geklärt sein.

„Seid Ihr S/M, habt Ihr Sex miteinander?“
Erste Teilfrage: Geht dich nichts an, zweite Teilfrage: geht dich ebenfalls nichts an. Herrgott, fragt Ihr sowas auch euren Kreditberater oder Bäcker? Warum sollten wir über sowas Auskunft geben?

„Seid Ihr Nazis?“
Ja, sicher. Hitler war berühmt für sein Rüschenhemd und Moussolini hat sich immer die Augen und Lippen schwarz nachgezogen. Was ist denn das für ein Irrsinn?

„Seid Ihr Frauen oder Männer?“
Da wir eh nix von dir wollen, kann es dir auch egal sein, oder?

„Werdet erwachsen! Ihr macht das nur zum Provozieren!“
Nundenn, erwachsen sind wir. Und wir treiben sicher nicht einen solchen Aufwand um jemanden zu provozieren. Euer behaarte Rücken und eure misskonfigurierte Ankleide provozieren uns auch… Trotzdem halten wir uns zurück.

Leuten, die nett fragen, geben wir gerne Auskunft und erzählen ihnen davon, das wir ganz liebe Leute sind und dass rein vom gothischen Aussehen her nicht so einfach auf politische Gesinnung oder Religion geschlossen werden kann. Es gibt auch mehrere von uns und friedliche Parties, bei denen wir uns treffen, lästern, gucken, flirten und tanzen. Wenn es jemand ganz dringend interessiert, sei er auf die Seite der Universität Dortmund verwiesen.

Das ich nicht der Einzige bin, der genervt ist, wenn die Leute uns offensiv eine Meinung ins Gesicht klatschen, die offensichtlich falsch ist, sieht man an verschiedenen anderen Blogs: Ashley (Blog gibt es leider nicht mehr) ist sauer (und hat etwas Mühe mit Farben :)), Rest in Pain ist es auch schon passiert und Updowngirl zeigt, dass nicht mal Satanisten so sind, wie sich die Ignoranten dies vorstellen.