Google AdSense in Feeds mit Feedburner oder: Zu blöd zum Feeden

Es hat mich mal wieder gepackt: Mein Rückenmark hat die Steuerung übernommen und in einem ganz dunklen Moment mit meinem Grössenwahn zusammengespannt (nur möglich bei Volllmond) und mich gezwungen, meine RSS-Blog-Feeds bei Feedburner zu ‚burnen‘. Der vernünftige Gedanken neben dem lauten Gedankenschrei „WILL SPIELEN“ war, dass ich zwei Plugins aufs mal wegschmeisen hätte könnnen: Feedfooter, das meine Feeds mit einem Werbeträchtigen Footer versehen hat (auf den eh niemand je geklickt hat) und Feed-Stats (welches Mühe gehabt hat mit relativen Links auf Beiträge, welche eigentlich in einem Feed eh verboten sind. Absolute Links haben aber zu einem internen Trackback geführt, was ich nicht wollte (und nun mit dem No Self Pings WordPress Plugin abgestellt habe)).

Leider bin ich zu blöd. Zu blöd für Feeds und zum Burnen, zum Futtern und Brennen und erst recht zu blöd für Google :crazy: . Ich verstehs nicht. Aus Schande soll dieser Beitrag meine Blödheit dokumentieren und gleichzeitig – wie im deutschen Sprachraum üblich – dem Ehre zollen den ich nicht verstehe und der darum so viel gescheiter sein muss als ich.
Weiterlesen

Google Text Ads spielen verrückt

Das ist ja wirklich spannend: Google AdSense Textlinks können kein Deutsch mehr!

Dabei habe ich:

  • Die Sprache eingestellt beim Server.
  • Die Sprache bei den Seiten als Metatag eingestellt.
  • Die Sprache bei AdSense eingestellt.
  • Die entsprechenden Kommentare <!-- google_ad_section_start --> und <!-- google_ad_section_end --> um den Content eingefügt.
  • Ganz feste geflucht und gebetet…

Zuerst sind die Textlinks auf Englisch ausgewichen, ok, knapp nicht tolerierbar. Heute bietet sich ein sehr schöner, aber doch eher verwirrender Anblick:
Google Text Ads
Das ist natürlich super für die Klickrate, und Google ist ja sehr scharf auf Konkurrenz… Ausweichen is also auch nicht einfach so…

Ist dies ein bekanntes Problem? Gibt es Erfahrungen im Web…?

Drupal mit neuen Google AdSense Werbeblöcken (Serverbasiert)

Neues AdSense


(Affilliate Link 🙂 ) sind neuerdings Serverbasiert. Das heisst: Aussehen, Inhalt, etc kann grösstenteils von der AdSense-Seite aus gemanaged und muss nicht mehr mühsam von Hand auf jeder Seite eingepflegt, geftpt und gecheckt werden. Das geniale Drupal AdSense Modul beherrscht diese neue Variante leider (noch) nicht von Haus aus. Mit einem kleinen Patch geht das aber.

Vorgehen

  1. Die Datei adsense.module mit diesem Patch so patchen, wie in diesem Beitrag beschrieben.
  2. Auf der Google AdSense Seite AdSense-Setup → Anzeigen Verwalten aufrufen und eine neue Anzeige designen.
  3. Den Code anzeigen lassen und die Slot-Nummer notieren. Es sollte etwas sein wie 2666876213.
  4. In Dupal als Administrator Administer → Site configuration → Google AdSense aufrufen und Custom Channels aufklappen.
  5. Die Slotnummer in einen Channel schreiben.
  6. Diesen Channel beim Block für die Anzeige einsetzen.
  7. Warten… Und sich freuen…