Archos 101: Ein geiles Gerät

BackblechAls ich das erste Mal ein Slate gesehen habe, hat es mich irgendwie arg unberührt gelassen. Das zweite Mal, als mir dann ein solches Backblech im Einsatz gezeigt wurde, war ich hin und weg: Bücher lesen im Bus (ohne einen Rückenschaden vom Tragen zu kriegen), Abends im Bett surfen (ohne einen Augenschaden zu kriegen) während das Bad belegt ist, mit den Kindern auf langen Fahrten Filmchen kuckn und eine neue Enwicklungs-Herausforderung, sogar mit Aussicht auf monetäre Entlöhnung. Dieses Gerät hätte auch Potential meine Termine und Todos so zu verwalten, dass ich nicht jedesmal booten oder abschreiben muss wenn ich versuche Ordnung ins Chaos zu bringen.

Zuerst habe ich mit dem Gedanken an ein iPad gespielt. ObjectC war mir grundsätzlich nicht sehr sympathisch, und als ich herausgefunden habe, dass man trotz eingebautem 3/4g keine SMSsen direkt senden und empfangen kann, habe ich den Gedanken ein solches Teil zu kaufen verworfen. Mein Lieblingsspruch seitdem an diejenigen, die mir ein iPad schmackhaft machen wollen: „Schick mir doch die Vorteile per SMS.“….

Die nächste Wahl war ein Android Gerät: Es gibt so viele, allerdings nicht richtig physikalisch zum Kaufen. Ich Glücklicher habe einen der ersten Archos 101en erwischt, der in die Schweiz geliefert wurde. 10 Zoll Diagonale, Android 2.1 (Update auf 2.2 „im November“), 256 MB RAM (etwas wenig) und 16 GB Speicher (+16 GB auf SDRAM). Und: Er ist cool! Hatte schon überlegt, ob ich eine Suchanfrage in Kleinanzeigen im Internet aufgeben sollte, um das Archos 101 zu ergattern. Naja, hat sich nun erledigt.

Unboxing

Das Unboxing war von vorweihnachtlichen Gefühlen geprägt:

Das Paket

So ist er angekommen

Geöffnetes Paket

Nach dem Aufreiss ...äääh... sorgfältigen und fachmännischen Öffnen

Archos im Postpaket

Archos und die SDRAM ausgegraben

Originalverpackter Archos 101

Voooohorsichtig rausgefischt

Geöffnete Archosbox

Den Plastik weggeklaubt und die Verpackung geöffnet

Archos in Originalverpackung gestellt

Archos 101 am Posen

Ausschnitt Bedienungsanleitung

Und immer derselbe Bremser: Zuerst aufladen, dann spielen

Archos auf dem Tisch neben Zigarettenschachtel

Zum Grössenvergleich

Leider war keine richtige Schutzhülle für das Teil dabei. Ich musste extern eine Tasche käuflich erwerben, die nicht ganz die Dimensionen des Archos hat.

Einrichten

Das Einrichten ging flott und ohne Komplikationen. Hier noch ein paar Tipps:

  • Mit gApps4Archos kann man nicht nur auf die AppsLib (von Archos), sondern auch auf den offiziellen Google-Market zugreifen.
  • Dropbox hat bei mir nur mit dem neuen Build 1.0.1.2 funktioniert, nicht mit der Standard-Archos-Version.
  • Aldiko: Hier sollte die Version von der AppsLib beibehalten werden, ansonsten kann es sein, dass die letzte Zeile nicht angezeigt wird.
  • Any Cut erlaubt das Erstellen eines direkten Links zu den WLAN-Einstellungen vom Desktop aus. So kann man den Akkufresser ausschalten wenn er nicht benötigt wird.
  • DavDrive zum Austausch von Dateien über WLAN ist eine enorme Erleichterung für grössere Geschichten.

Ansonsten halt der Standard: Jorte für Termine, GTasks für ToDos, Thinking Space für MindMaps, Dolphin als Browser, Easy Note für Notizen QuickOffice für Office, Birthday Tracker für Geburtstage, Paperdroid für Offline Webseiten und Angry Birds für Diemeistezeitdieübrigbleibt.

Enwickeln

Das Entwickeln mit dem Eclipse, dem SDK, dem Android-Plugin und dem ADT geht wunderbar. Für das Debugging mit dem DDMS muss vorher noch eine Datei im SDK ergänzt werden: echo "0x0e79" >~/.android/adb_usb.ini wie in diesem Beitrag beschrieben.

Zum Schluss…

Ich liebe dieses Gerät! Zwar vermisse ich den einfachen Internetanschluss unterwegs und GPS wäre lustig, aber es nimmt mir sehr viel ab. Bücher lesen, Gedanken unterwegs zu merken und niederzuschreiben, Pendenzen planen, und vieles mehr ist in der toten Zeit auf dem Arbeitsweg, beim Warten oder beim Indensonnenuntergangreiten möglich. Die Grösse passt (es ist natürlich nicht in der Jackentasche versorgbar) und der Akku hält einen ganzen Tag durch. Mit den Apps hatte ich erstaunlicherweise noch nie Probleme wegen der Bildschirmgrösse.

Fazit: Ich gäbs nimmer her.

13 Gedanken zu “Archos 101: Ein geiles Gerät

  1. Sieht gut aus. Ich konnte mich bis jetzt zurück halten, auch wenn mich das Galaxy Tab schon ein paar mal angelächelt hat.

    Mir sind die Dinger aber irgendwie aus Prinzip noch ein bisschen zu teuer. Wenn ich mit den Netbooks vergleiche, bei denen ja noch wesentlich mehr Gerümpel mit eingebaut ist, aber trotzdem günstiger sind, geht’s für mich noch nicht ganz auf.

    Gibt’s bei Android schon Handschrifterkennung?

  2. Das stimmt schon: Cojones/Geld ist bei Netbooks (noch) besser. Trotzdem mag ich dieses Pad, weil es einfach „da“ ist, wenn ich das Knöpfchen drücke.

    Handschriftenerkennung hat mein Archos meines Wissens nicht.

  3. Hab mir das Gerät selber am 22. Dezember 2010 zugelegt.
    Ich würde es auch nicht mehr hergeben 🙂

    Nur funktioniert leider bei mir das Tethering über mein Handy, weiß nicht wieso, es geht nicht.
    Er sagt immer „Tether-Verbindung fehlgeschlagen“. Hätte da einer die Idee?

  4. Hab das Zertifikat auf meinen USB Stick, er kennt aber das crt-Format nicht und kann das Zertifikat nicht installieren. Brauch das Zertifikat, sonst komm ich nicht ins WLAN in der Schule rein.

    Weißt du eventuell, wie man das Gerät rooten kann? 😀

  5. Was passiert, wenn Du es über „Settings“ → „Location & security settings“ → „Install from SD card“ zu installieren versuchst?
    Kannst Du das Zertifikat nicht irgendwo hosten und mit dem Browser aufmachen? Das müsste auch gehen…

    Rooten, hihi, Du bist mutig :)… Ich habs mir auch schon überlegt, aber vor dem Rooting zurückgescheut.

    Temporär mit z4root: http://www.droidxforums.com/forum/droid-x-hacks/13259-z4root-download-links-get-your-root-here.html
    Definitiv (aber aufwändig): http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=891644#post10157349

  6. Mit diesem App kannste dir den Google Market installieren, der normalerweiße nicht installiert ist:
    http://www.arctablet.com/blog/archos-tablet/arctools-google-apps-and-market-installer-for-archos-gen8-youtube-fixed/
    Funktioniert, selber getestet. Keine Probleme mit dem Market.

    Der Google Market ist nicht vorinstalliert, da Google den Market nur unter bestimmten Voraussetzungen freigibt. Hätte das Archos 101 Tablet UMTS und weitere Voraussetzungen, würde der Market vorinstalliert sein.

    Wer ein App kennt, wo man die Webcam des Tablets per WLAN streamen kann, soll mir bitte bescheid geben. Suche schone eine Weile danach.

  7. ist zwar schon etwas älter der Beitrag aber ich muss hier einfach auch mal meine Begeisterung für dieses Archos Gerät ausdrücken!

    Ich habe es erst seit einer Woche und es ist mein erstes Android Gerät. Verzichten kann ich jetzt schon nicht mehr darauf 😉

    GPS geht übrigens auch mit Hilfe eine BT GPS Maus.

  8. Gutes kleines Unboxing. Ich interessiere mich momentan auch für ein Tablet. Nur weiß ich nicht welches ich mir zulegen soll. Es sind momentan so viele auf dem Markt, dass die Entscheidung reichlich schwer fällt. Dem Beitrag nach zu urteilen ist das Archos gar nicht so schlecht. Ich werde es mir mal angucken ob es meinen Ansprüchen genügt.

  9. Wow, incredible blog layout! How long have you been blogging
    for? you made blogging look easy. The overall look of your site is great, let alone the content!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.