Blitz ohne Donner, Flash ohne Sound

Linux ist ja nicht mehr Lustig. Früher war man froh und stolz über jede Taste die funktioniert hat, heute muss man sich ganz andere Gründe zum Saufen suchen. Doch nun habe ich wieder einen Nachmittag verbracht um das zu erreichen, was unter Windows schon lange läuft und ich bin unglaublich stolz darauf *lach*.

Wie eine Seuche hat es in meinem kleinen Rechenzentrum um sich gegriffen: Eine Computerine nach der Anderen verweigerte den Sound zu Flash Videos. Ich selbst schaue mangels Multitasking eh nur ohne Ton, aber Frauen und Kinder möchten schon die volle Dröhnung. Nach den typischen „Jaja“s und „reboot mal“s (das tun sie nicht, und so kann man sich wunderbar drücken) wurde die Opposition zu gross und ich habe mich hingesetzt. Schnell habe ich gemerkt, dass ich nicht der Einzige mit dem Problem bin, und die Lösungen sind vielfältig und unterschiedlich.

Hier einen kleinen Ablauf, der anderen gequälten Machmals das Leben vielleicht erleichtert.

Wichtige Voraussetzungen

Folgendes sollte gegeben sein, bevor man überhaupt mit dem Herumdoktern beginnt:

  • Der Grundsound muss laufen. Testbar bei K → System Settings → Multimedia. Hier jeweils die oberste Karte anwählen und Test drücken. Wenns hier nicht soundet, zuerst die Lärmausgabe fixen.
  • Alle Lösungen mit Pulseaudio betreffen Kubuntu nicht. Das geht nur die Gnome was an.
  • Läuft es unter Windows? Teilweise muss man da irgendein Volume aufdrehen.
  • Bei einer nach Problemen schreienden Installation wie meiner (mehrere Compies, mehrere, umschaltbare Ein- und Ausgabemöglichkeiten) hilft es manchmal, wenn der Rechner – der sounden soll – schon vor dem Booten mit den Lautsprechern verbunden wird.

Try the simple things first

Zuerst sollte man mal die nichtinvasiven Dinge auschecken:

  • Ist Flash überhaupt richtig aktiv im Browser? about:plugins in der Adresszeile sollte irgendwo flash auflisten.
  • Ist die (Software-)Lautstärke aufgedreht? Rechte Maustaste auf das Lautsprechersymbol → Show Mixer Window → Mixer. Hier sollte die richtige Soundkarte ganz vorne und alle Regler (vorallem PCM) ganz oben sein.
  • alsamixer in der Konsole sollte die gewünschte Soundkarte zeigen und alles Wichtige (PCM) auf Lärm gestellt haben.

Operation an den Innereien

Flash bereinigen

Wenn es noch nicht funzt, geht es ans Eingemachte! Flash richtig installieren: Viele Browser haben 1000undein Orte an denen sie Plugins in zufälliger Reihenfolge aufschnappen. Hier sollte man mal Ordnung machen und alle rausputzen Also:

  1. Alle Browser zumachen (Geschrei von Frau und Kind ignorieren).
  2. Alle Pakete mit Flash auflisten: sudo dpkg -l | grep -i flash.
  3. Alle Pakete mit Flash entfernen: sudo apt-get remove --purge flashplugin-installer flashplugin-nonfree (und alles Weitere, das oben aufgelistet wurde).
  4. Alle Leichen vernichten: sudo locate libflashplayer.so und alle löschen.
  5. Nach belieben rebooten. Ist zwar nicht notwendig, gibt aber ein heimeliges Windows-Gefühl *lach*.
  6. Flash nun neu installieren. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:
    • sudo apt-get install flashplugin-installer flashplugin-nonfree
    • Meine Empfehlung: FLASH-AID. Das ist ein Browserplugin das sich ziemlich intelligent anstellt und mit Ubuntu zusammenarbeitet.

Probleme mit ALSA

Das Flash-Plugin scheint nur auf die erste Soundkarte zuzugreifen, die ihm das System anbietet. Welche das ist sieht man mittels cat /proc/asound/modules. Meine Ausgabe:

 0 snd_hda_intel
 1 snd_ice1724
 2 snd_hda_intel

Hier müsste die gewünschte Ausgabekarte bei 0 erscheinen. Tut sie dies nicht, muss man sie ins Körbchen huschuschen. Dies tut man indem die Datei vi /etc/modprobe.d/alsa-base.conf editiert wird. Hier unter # Prevent abnormal drivers from grabbing index 0 folgendes einfügen:

options snd_hda_intel index=1

Statt snd_hda_intel natürlich die unerwünschte Karte an Stelle 0 einsetzen. Reboot und probieren.

Weitere Möglichkeiten

Wurde schon mal an der Soundkarterei herumgewurschtelt, können auch Konfigurationsleichen ein Problem darstellen:

  • /etc/asound könnte falsch sein. Ich konnte sie gnadenlos löschen.
  • ~/.asoundrc und ~/.asoundrc.irgendwasdasichvergessenhabe können ebenfalls gelöscht werden.

Auf jeden Fall sollte aplay -l eine schöne Liste mit der gewünschten Soundkarte ganz oben ausgeben und aplay /usr/share/sounds/alsa/Noise.wav keine grösseren Fehlermeldungen.

Fazit

Sollte es jetzt noch nicht funktionieren, muss halt ein Stummfilmorchester eingestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.