Soviel Phun!!!

PhunDas macht mal wieder echt Spass! Phun ist eine Art Spiel, aber vielmehr eine interaktive Physikengine. In einer virtuellen 2D Welt können einfache Dinge wie Rechtecke, Kreise, Ketten, Freie Formen, Wasser, Motoren, … plaziert und miteinander verbunden werden. Beim Starten interagieren diese Elemente miteinander, physikalisch fast korrekt.

Dinge wie Dichte, Reibungskoeffizient, etc können ebenfalls für die einzelnen Elemente angepasst werden.

Es macht einen Riesenspass Katapulte zusammenzustellen und virtuelle Mauern einzuhauen. Wie ein kleines Kind Türme zu bauen, nur um sie dann wieder einzureissen ist einfach nur eine Freude zum Quitschen.

Für anspruchsvollere Naturen gibt es natürlich auch anspruchsvollere Aufgaben: Zeppeline, Fallschirme, Schiffe die Schwimmen, Panzer die fahren und schiessen. All das kann man runterladen und als blöder Bully wie ich einer bin mit grossen Steinen zusammenhauen. Immer und immer wieder *lach*. Naja, ich hab mal eine Mitsteinzusammenhaumaschine gemacht, aber die braucht noch ein Bisschen…

Das Programm funktioniert unter Linux und Windows, sofern eine 3D-Beschleunigung vorhanden ist.

Für Videos gibt es einen YouTube Channel:

3 Gedanken zu “Soviel Phun!!!

  1. Auf dem iPhone habe ich so was ähnliches, nennt sich iphysics und macht ordentlich Spass ! 🙂

  2. Phun ist in der Tat ein spassiger Zeitvertreib und vor allem in meiner „naturwissenschaftlich vorbelasteten“ Familie zum Zeitfresser geworden… (100 ways to simulate diffusion :D) Nur schade, dass die einzelnen Stücke nicht brechen können. Und bei grossen Wassermengen ist mein Computer doch eher am Ende seiner Kapazitäten…

  3. @Beat Auf dem iPhone? Wow, das Teil wird mir immer unheimlicher :). Das Wildeste was ich bis jetzt gesehen habe ist eine Engine in Flash.

    @Dvizard Ja, Wasser macht auch bei mir den Spielverderber :(. So ein multiplayer Phun wäre Spassig :)…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.