Und es geht doch! GTCO Schoolboard unter Linux

Das Schoolboard

BlackboardBei uns sind diese relativ coolen Dinger, genannt „elektronische Wandtafel“ fest eingerichtet: Der Beamer projeziert die Laptopausgabe auf eine aktive, weisse Fläche. Diese Fläche kann die Bewegungen und klicks eines speziellen Stiftes tracken und über USB an den Laptop senden. Dabei können Mausbewegungen simuliert oder mit speziellen Tools Stifte und Marker nachgeahmt werden. Das Unterrichten gelingt so normalerweise flüssiger, wel nicht mehr zwischen Laptopschirm und Präsentationsfläche hin- und hergewechselt werden muss.

schoolboard principle

Lange Zeit gab es diese Software nur für Windows. Mittlerweile ist sie für Linux schon benutzbar, wenn sie auch noch ein paar Kinderkrankheiten hat.

Installation

Hardware

Die Ausgabe des Kommandos uname -a zeigt die Kernelversion. Bei mir hats mit 2.6.22 relativ gut funktioniert. Erst um 21, 22 herum ist der gtco Treiber beim Kernel dabei. Ob dieser Treiber lokal vorhanden ist sieht man mittels modprobe -v gtco. Wenn nicht reklamiert wird, dann ist er geladen und alles ist ok.
Sollte das gtco Modul allerdings nicht vorganden sein, so wird man es von der GTCO Website downloaden und selbst kompilieren müssen.

Um zu sehen ob das Schoolboard (USB Version) erkannt wurde, kommt lsusb zur Anwendung:

Bus 004 Device 004: ID 078c:0401 GTCO/CalComp

Software

Die neuste Interwrite Software ist ein Riesenteil. Für Linux gibt es sie zum freien Download. Vorsicht: die Software ändert die xorg.conf, darum ist der spezielle Hinweis dass ein Restarts (des X-Servers) vonnöten sei durchaus ernst zu nehmen. Irgendwie wird danach ein unheimlich ressourcenhungriger Prozess mit Namen IWDM gestartet.

Das Kalibrieren und ein erster Check des Boards geht mit Launch_Device_Manager. Die Werkzeugleiste kann mi Launch_InterWrite gestartet werden.

Probs und Anwendung

Leider funktioniert bei mir das onscreen Keyboard nicht. Hat das jemand zum Laufen gekriegt?

Unser Board hat eine Auflösung von 1024×768 Bildpunkten. Es gibt unter Anderen diese zwei Möglichkeiten, im Laufenden Betrieb umzuschalten:

  • Das KDE Kontrollzentrum (kcontrol) Angeschlossene Geräte → Anzeige.
  • Auf der Kommandozeile : xrandr -s 1024x768.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.