X über ssh

Man kann nicht sagen, dass ich mir das Leben zu einfach mache :). Ich wollte Croquet auf einem Server installieren (siehe unten) und da dieser kein X (X11) hat das Squeak-Fenster über ssh sehen. Nun, damit nicht genug, ha, das wäre ja für Noobs! Nein, dieser Server läuft auch noch in einem virtuellen Vserver !

Nun, zuerst habe ich über ssh mit der Option -X connected, nicht ohne vorher sicherzugehen dass in /etc/ssh/sshd_config
X11Forwarding yes
stand. Doch der Server schmetterte mir kaltschnäuzig:
xterm Xt error: Can't open display: %s
xterm: DISPLAY is not set

entegegen. Nun, da ebenso in der sshd_config steht X11DisplayOffset 10 habe ich es mit

export DISPLAY="localhost:10.0"

versucht, wieder ohne Erfolg:
X11 connection rejected because of wrong authentication
Was half? Ein beherztes Löschen der ~/.Xauthority (nachdem ich gecheckt habe, dass xauth installiert ist). Erneutes Connecten brachte den Server zum Schnurren:
/usr/bin/X11/xauth: creating new authority file /home/skaldrom/.Xauthority
Juhuu, siehe da, ein Xterm konnte ich auftun. Die Freude währte nur kurz, den root konnte das nach einem „su -“ ncht :(… Googeln und lautes Wehklagen ergab die Lösung:

xauth merge ~skaldrom/.Xauthority

und schon liefs wie am Schnürchen! Verblüffend, dieses X!

3 Gedanken zu „X über ssh

  1. Klingt gut – konnte es aber nicht nachvollziehen. Habe SuSE 9.2 aber kein ~/.Xauthority.
    In grauer Vergangenheit (7.x, oder 8.x)
    konnte ich auf meinem Bildschirm xosview oder konqueror des anderen Rechners, mit dem ich über ssh verbunden war, laufen lassen.
    Habe jetzt schon viel über dieses Problem gelesen, aber keine Lösung finden können.
    Karl

  2. Ziemlich ernüchternd wird es allerdings, wenn du soetwas die Firefox über diese Verbindung startest. Das generiert beim Start so viele X-Events, daß die gar nicht alle so schnell durch den SSH-Tunnel passen *schnarch*. Ich habe mir deshalb mal NX angeschaut (bzw FreeNX) – da laufen sogar Flash-Animationen so schnell, als wäre das Programm lokal gestartet (naja, fast). Ist von der Performance kein Vergleich zu normalem X11.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.