Bug ist nicht gleich Bug

Per Zufall bin ich wirklich faszinierende Bugnamen gestossen… Wenn jemand noch mehr kennt, wäre ich Dankbar für eine Mitteilung:

Der Heisenbug
Verändert sich wenn er beobachtet wird. Tritt zum Beispiel auf, wenn sich die Kompilieroptionen für Release und Debug unterscheiden und der Bug nur im Release auftritt.
Der Bohrbug
Ist ein unter allen Umständen und leicht zu reproduzierender Fehler.
Der Mandelbug
Der Mandelbug ist ein Bug, dessen Ursachen so komplex sind, dass er chaotisch erscheint.
Der Schroedinbug
Beim Schroedinbug (oder Shroedinbug) handelt es sich um einen Bug – also einen Fehler in einem Programm – der jedoch noch nicht bekannt ist, weil noch niemand die entsprechende Funktion bzw. die entsprechende Kombinationen von Funktionen ausprobiert hat.
Der Zeilinbug
Die Herkunft der Benennung ist hier nicht bekannt. Zeilinbug bezeichnet einen Fehler, der sich im Code herumbeamt, ohne das man genau weiss warum. Schuld daran können fehlerhaftes Kopieren und Einfügen oder wirre Codegeneratoren sein. Manchmal auch ein konzeptionelles Fehlwissen der Entwickler.
Der Nelsonbug (benannt nach Ted Nelson)
Ein Bug, der entsteht, weil ein Teil der Implementierung auf später verschoben wurde und dieser dann vergessen gegangen ist. Er kann auch auftreten wenn generell nur Stubs vorhanden sind. Ist mit dem Schroedinbug verwandt.
EBCAK
Error Between Chair And Keyboard, Nuff said :)…
ID10T (Ai-Di-Ten-Ti)
Tja, das ist nun nur für 1337.
JASE
Just another System Bug.

Quellen: Wikipedia, Bullhost und A1 Weblog.

Nachtrag (16.03.2008): Die englische Wikipedia hat auch eine Seite für Bugs!

4 Gedanken zu „Bug ist nicht gleich Bug

  1. Eigentlich wollte ich hier einen Bug beschreiben, der nur auf Grund eines anderen Bugs entsteht. Das heisst also kein eigentlicher Bug, sondern ein MetaBug, der über Abhängigkeiten aus einem eigentlichen Bug auftritt. Mein provisorischer Name dafür war BugBug.
    Der Name BugBug, wie mich Herr Osterman lernt, steht aber für eine im Code dokumentierte Stelle, die eventuell zu einem Bug führt. Das klassische Beispiel dazu:

    // BUGBUG: I'm sure these GUIDs are defined somewhere but I'm not sure which library contains them, so defining them here.
    DEFINE_GUID(IID_IFoo, 0x12345678,0x1234,0x1234,0x12,0x12,0x12,0x12,0x12,0x12,0x12,0x12);

    BugBug’s sollten unbedingt vor dem shipping entfernt werden, wie ebenfalls Herr Osterman meint. Passiert aber leider nicht immer, wie hier ersichtlich.
    [Abgekupfert von Larry Osterman’s Weblog]
    Und wie soll ich nun meine Idee des durch eine Abhängigkeit zu einem Bug entstehenden Bug nennen? MetaBug?

  2. Gute Idee! Allerdings würde ich MetaBug gerne für einen Fehlerhaften Bug reservieren. Möge ein erleuchteter Geist dies mit Sinn füllen.

    Ein Name wäre KausalBug, allerdings klingt das nicht 1337, nein, ganz und gar nicht.
    Weitere Vorschläge:
    – PolonaiseBug
    – BBug, weil wer A verbugt, muss auch B als verbugt hinnehmen
    – ..?

  3. Als Ergänzung hätte ich die folgenden beiden Bugs:

    – Als erstes wäre der IDN-Bug:
    Dieser Bug ist etwa so alt wie das Rad. Wenn irgendetwas nicht funktioniert und der DAU mit überschwinglicher Gestik in einem herzergreifenden Kreischton „I did nothing“ heult. (Die Verwandschaft
    zum EBCAK, ID10T und DAU kann einfach nicht mehr geleugnet werden.)
    – Nicht zu vergessen ausserdem der EGKB-Bug:
    Die Herkunft dieses Bugs ist der Tester. Durch einen nicht richtig durchgeführten Test funktioniert die Software nicht obwohl EGKB(Eigentlich gar kein Bug) existiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.